Aktuelles

Rückblick: Junggesellenfest Brenig

Am Wochenende vom 30. Juni bis zum 2. Juli fand in Brenig das traditionelle Junggesellenfest statt. Den Start in das ereignisreiche Wochenende machte dabei der diesjährige Bauernball, bei dem die Boore auch gleichzeitig den Auftakt als erste kölsche Band des Wochenendes machten. Bei ausgelassener Stimmung feierten die Gäste bis zum Ende der Veranstaltung.

 

Der Samstag stand dann - wie auch in den letzten Jahren - voll und ganz dem Motto "Kölscher Abend" zur Verfügung. Zum sechsten mal infolge versammelten sich Fans der so genannten "kölsche Tön", um im prall gefüllten Festzelt die Auftritte der Klüngelköpp und Miljö zu verfolgen. Zunächst jedoch betraten gegen 19 Uhr traditionell das Maipaar Isa Löscher und Leo Guessant mit Tambocorps das Zelt, zu dessen Ehren unser ehemaliges Mitglied Christian Mandt das Fähndelschwenken durchführte. Im Anschluss an den Tanz des Maipaares unter der Fahne war der Kölsche Abend eröffnet und Miljö starteten ihren Auftritt. Die zahlreich erschienenen Gäste feierten den Auftritt der recht jungen Band mit Hits wie "De Welt noch nit jesinn" oder "Su lang die Leechter noch brenne". Schließlich kündigte der "kommissarische" Präsident Kevin Welter das Konzert der Klüngelköpp an. Nach dem fast einstündigen Hitfeuerwerk mit liedern wie "Jedäuf met 4711" oder dem neuen Ohrwurm "Modeste" feierten die Besucher den Abend ausgelassen bei traditionellen Klängen im Festzelt und moderner Musik in der Sektbar.

 

Nach einer äußerst kurzen Nacht eröffneten die ersten Besucher schon am frühen Sonntagmorgen den traditionellen Sonntag. Bei diesen „Frühaufstehern“ handelte es sich zum wiederholten Male um die Junggesellen aus Bornheim und Heimerzheim, die ihrem Ruf ein weiteres Mal alle Ehre machten. Zum musikalischen Frühschoppen gesellten sich dann noch andere Vereine nebst vielen Breniger Dorfbewohner dazu.

 

Nachdem die anderen Vereine eingetroffen waren, begann um 14:30 Uhr der alljährliche Festzug durch das Dorf, bei dem einmal mehr auf dem Ploon der Vorbeimarsch mit anschließendem Fähndelschwenken stattfand. Nach erreichen des Festzeltes, in dem nun die Blumenübergabe und das Wettschwenken auf dem Programm stand, ging es für die Brudervereine mit dem Ringen um die Pokale erst richtig los. Den diesjähreigen Meterbierpokal sicherten sich die Junggesellen aus Bornheim.

Gemeinsam mit allen Vereinen und sonstigen Gästen wurde danach in der Sektbar weitergefeiert, bevor das Breniger Junggesellenfest um 22 Uhr seine Tore schließen musste.

 

Das Maipaar und der gesamte Breniger Junggesellenverein bedankt sich bei allen Besuchern für ein wunderschönes Wochenende und freut sich bereits auf die „Letzte Sektbar des Jahres“ im November!

Rückblick: Junggesellenfest Bornheim

So langsam haben sich alle Junggesellen nach einem anstrengenden Wochenende erholt. Nachdem man sich freitags zum traditionellen Stammtisch im Festzelt in Bornheim traf, um sich auf die anstehenden Ereignisse einzustimmen, machten sich auch am Samstag einige Junggesellen auf den Weg nach Bornheim, wo Michael Wendler Stimmung ins Festzelt brachte.

 

Am frühen Sonntagmorgen trafen die ersten Junggesellen dann wieder im Festzelt ein, denn schließlich hatte man einiges auf der Agenda: Den Austritt von acht langjährigen Mitgliedern galt es gebührend zu feiern. Aus diesem Grunde war von Beginn an beste Laune unter den Feiernden.

 

Nach und nach trafen auch die eingeladenen Ehemaligen ein, welche zu diesem Zweck eingeladen wurden. Nach dem bei besten Wetterbedingungen abgehaltenen Festzug durch die Stadt kam es allmählich zum emotionalen Höhepunkt des Abends. Die austretenden Mitglieder wurden traditionell verabschiedet und bei der Preisverleihung auf die Bühne geholt. Mit einem weinenden und einem lachenden Auge verabschiedet sich der JGV Brenig von seinen Mitgliedern. Wir wünschen allen das Beste für ihre Zukunft und ihre teilweise anstehenden Trauungen und Ehen! Abgerundet wurde der lange Tag in der anschließend öffnenden Sektbar, in der die Anwesenden ein letztes Mal gemeinsam mit den uns verlassenden Mitgliedern als Junggesellen gemeinsam feierten.

Kartenvorverkauf und Tischkartenverkauf Kölscher Abend 2017

Der Kartenvorverkauf, sowie der Verkauf der Tischkarten, für den Kölschen Abend des Junggesellenfests 2017 mit den Auftritten der Klüngelköpp und Miljö am Samstag, dem 1. Juli 2017, findet an folgendem Termin statt:

 

Fr., den 19. Mai 2017, von 18 bis 21 Uhr im Pfarrheim (Haasbachstraße)


Der Preis einer Eintrittskarte beträgt 12€ im Vorverkauf. Eine Tischkarte inklusive eines fest reservierten Tisches im Festzelt, 10 Eintrittskarten, 10 L Bier und einer Flasche Cola oder Limo erhalten Sie für 160€.


Sollten Sie den Termin verpassen, haben Sie natürlich jederzeit die Möglichkeit Eintrittskarten an einer der anderen Vorverkaufsstellen zu erwerben. Weitere Informationen diesbezüglich finden Sie hier oder Sie fragen eines unserer Mitglieder.


Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Rückblick: Junggesellenfest Roisdorf

Der erste Auftritt des frisch gekrönten Maipaares außerhalb Brenigs fand am Montag, den 1. Mai 2017 in Roisdorf statt. Für den Verein bildete das Fest den Abschluss eines anstrengenden, aber sehr schönen Wochenendes, das am Samstag mit der Krönung von Isa Löscher und Leo Guessant begann. In der Nacht zum 1. Mai harrten einige Vereinsmitglieder am Dorfplatz aus, um den Maibaum des Ortes zu bewachen. Sichtlich geschafft erreichten aber auch diese Mitglieder das Roisdorfer Festzelt und trugen nach Kräften zu einer ausgelassenen Stimmung bei.

 

Die meisten Breniger Junggesellen fanden sich um 13 Uhr im Roisdorfer Zelt ein und feierten gemeinsam mit den Brudervereinen aus Gielsdorf und Bornheim den Beginn des Wonnemonats Mai. Aufgrund der teils leider wechselhaften Witterung musste der für den Nachmittag geplante Festzug leider abgesagt werden. Dies sollte aber nicht zur Trübung der Stimmung führen - im Gegenteil: Spätestens mit dem Glockenpokal befand sich die Stimmung im Zelt auf einem Höhepunkt. Für Brenig bedeutete dies konkret, dass Sebastian Hayer sich auf seinem vorletzten Fest zum siebten Mal den begehrten Titel beim Schwenken um den Glockenpokal sichern konnte - eine beeindruckende Bilanz. Auch beim Meterbierpokal gab es Grund zur Freude: Mit 78 Metern gelang dem JGV Brenig ein knapper Sieg gegen den Bruderverein aus Walberberg.

 

In den weiteren Abendstunden feierten die Junggesellen ausgiebig diesen erfolgreichen und gelungenen Tag und schwelgten bereits in Vorfreude auf das kommende Fest in Bornheim, das dieses Jahr einmal mehr ein Höhepunkt des Festkalenders darstellen dürfte. Der Breniger Junggesellenverein bedankt sich bei seinen Freunden aus Roisdorf für ein tolles Junggesellenfest.

Neues Maipaar in Brenig gekrönt

Der Junggesellenverein präsentierte am Samstag, den 29. April stolz zum ersten Mal der Öffentlichkeit sein neues Maipaar bei der Krönung auf dem Gudula-Clasen-Platz in Brenig. Doch eins nach dem anderen: Gegen Vormittag trafen sich die ersten Junggesellen, um die ersten Vorbereitungen auf dem kleinen Platz vor dem Breniger Kindergarten zu treffen. Nachdem alles aufgebaut war, wurde das Maipaar um 18 Uhr in der Haasbachstraße abgeholt und unter klingendem Spiel zu den wartenden Gäste gebracht.

 

Neben den Gästen waren auch wieder die beiden Kindergärten "Pusteblume" und "Raupe" vertreten, die beide jeweils eine schöne Einlage zu Ehren des neuen Maipaares vortrugen. Dann führte der Ortsvorsteher Wilfried Hanft die Krönung durch. Zu diesem Anlass stellte er zunächst die einzelnen Paare vor und entkrönte das alte Maipaar. Nach diesem Programmpunkt schwenkte Fähnrich Sebastian Hayer vor den zahlreichen Zuschauern. Daran schloss sich der erste offizielle Tanz unter der Fahne des frisch gekrönten Maipaares an. Abgeschlossen wurde der "offzielle Teil" dann durch die Gratulanten der Vereine aus Fischenich, Gielsdorf und Bornheim.

 

In den weiteren Stunden genossen Maipaar, Vereinsmitglieder und Gäste das schöne Wetter bei Musik und guter Verpflegung. Für Letzteres engagierte sich dankenswerterweise die Breniger Frauengemeinschaft, die den Junggesellenverein alljährlich unterstützt.

Der JGV Brenig bedankt sich bei allen Besuchern und wünscht seinem Maipaar alles Gute für die kommende Saison!

Dorfmaibaum in Brenig aufgestellt

Ende April war es einmal wieder soweit: Der JGV Brenig stellte traditionell auf dem Dorfplatz am Ploon seinen Maibaum auf. Wie in jedem Jahr ziert er im Monat Mai die Dorfmitte. Zugleich nahm der Verein dies zum Anlass, die Wiese rund um den "Dorfmai" wieder auf Vordermann zu bringen.

Der Junggesellenverein zeigt damit einmal mehr sein Engagement für Dorf, Brauchtum und Tradition. Am 29. April wird unweit des Dorfmaibaums das neue Maipaar Isa Löscher & Leo Guessant gekrönt - eine weitere Pflege unserer Kultur.

Rückblick: Junggesellenfest Hersel

Traditionell wurde am Ostermontag, dem 17. April 2017 die Saison durch das Fest der Herseler Junggesellen eingeläutet. Nach einem gemeinsamen Frühschoppen, zu dem das neue Maipaar Isa Löscher und Leo Guessant geladen hatte, machten sich die Breniger Junggesellen bei wechselhaften Wetterverhältnissen auf den Weg in das Festzelt am Herseler Sportplatz. Gegen 14 Uhr nahm der Festzug seinen Weg durch die Straßen Hersels, bei welchem auch noch einige Sonnenstrahlen die Wolkendecke durchbrechen konnten. Während der Abend sich langsam dem Ende neigte wurden die Breniger Junggesellen von ihrem Bruderverein aus Hersel mit der 1. Festzugsordnung belohnt - ein guter Start in die neue Saison!

Interview mit ZEIT-Online

Die ZEIT hat unseren Verein in ihrer Reihe "Überland" zum Thema "Brauchtum" interviewt. Wer den Artikel lesen möchte klickt bitte HIER.

Rückblick: Krönungsball Bornheim

Am Samstag, den 8. April 2017 besuchte der JGV Brenig wie jedes Jahr seinen Bruderverein aus Bornheim zu dessen Krönungsball. Die ersten Vereinsmitglieder fanden sich zu diesem Anlass gegen 19 Uhr in der Bornheimer Kaiserhalle ein, bevor die Krönung der "Saunafreunde" dann gegen 20:30 Uhr von Pfarrer Jörg Stockem vorgenommen werden konnte. Unter großem Applaus wurde das neue Bornheimer Maipaar offiziell vorgestellt. Die Mitglieder des JGV Brenig verbrachten im Anschluss einen sehr gelungenen Abend und feierten bis in den späten Abend das frischgekrönte Maipaar.

Maipaar 2017: Isa Löscher & Leo Guessant

Brenig hat ein neues Maipaar! Auf der diesjährigen Maiversteigerung am Samstag, den 11. März 2017 ersteigerte das Vereinsmitglied Leo Guessant für über 10.000 Junggesellenmark die Brenigerin Isa Löscher. Auf diese Weise stellt Familie Löscher dieses Jahr die Maikönigin, nachdem 2016 ihr Bruder Robin bereits die Position des Maikönigs inne hatte.

Der Junggesellenverein Brenig gratuliert beiden ganz herzlich und wünscht eine großartige Saison. Beide werden auf den kommenden Junggesellenfesten das Dorf gebührend repräsentieren. Der Termin und der Ort des Krönungsballs wird bekanntgegeben.

Rückblick: Karnevalszug Bornheim 2017

Am Sonntag, den 26. Februar 2017 versammelte sich der Breniger Junggesellenverein schon am Morgen auf dem Neuen Heerweg, um den Wagen für den diesjährigen Bornheimer Karnevalszug zu schmücken. Das Motto in diesem Jahr war "He kütt dat Dörp ohne Fehl und Tadel, maat Platz, ihr Lück, für de Breniger Adel". Zu diesem Zweck verkleideten sich die Vereinsmitglieder als Könige, um dem Motto zu entsprechen. Unter viel Jubel zog der Verein durch die Bornheimer City und machte zugleich aufmerksam auf das kommende Junggesellenfest vom 30. Juni bis 2. Juli.